Startseite

Martinus Deutschland e. V. bezeichnet sich gerne ein wenig selbstironisch als „Gnadenhof für Mensch und Tier“.

Ein Problem vieler Senioren, die sich bewusst sind, dass sie durch kleine oder größere Einschränkungen nicht mehr zu 100 % in der Lage sind, ihren Alltag vollkommen selbstständig zu meistern und ein Haustier haben, ist es, dass sie -in großer Sorge um ihren vierbeinigen Liebling- ihren Umzug in eine Seniorenwohnanlage, betreutes Wohnen o. ä. Einrichtungen so weit als möglich vor sich herschieben.

Oft genug waren ihnen ihr „Waldi“ oder ihre „Minka“ die letzten treuen Begleiter in ihrem Leben und sie bringen es verständlicherweise nicht übers Herz, ihren treuesten Freund oder ihre liebste Begleiterin an ein Tierheim abzugeben.

Unser Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, durch Errichtung -zunächst einer Wohnanlage- betroffenen Senioren in Begleitung ihres Haustieres eine Heimat zu schaffen, in der sie sich nach ihren Möglichkeiten gegenseitig Hilfestellung leisten, gemeinsam „Gassi gehen“ können, sich nachmittags auf eine Tasse Kaffee treffen, oder abends ein Glas Wein oder ein Bier in gemütlicher Runde zu trinken und vor allen Dingen sich auch bereit erklären, ein Haustier, das sein Herrchen oder Frauchen überlebt, mit ebensolcher Aufmerksamkeit und Liebe zu versorgen, wie dies vorher der Fall gewesen ist.

Selbstverständlich muss das Verhältnis von Menschen und Tiere ausgewogen sein. Ein Teil der Bewohner wird ein Haustier haben, das mit ihm in die Lebensgemeinschaft einzieht. Ebenso werden weitere Apartments von tierlieben Menschen bewohnt sein, die gerne mal einspringen, falls es nötig ist.

Diese Lebensgemeinschaft soll so gestaltet werden, dass völlig separate Wohneinheiten geschaffen werden und somit jeder Bewohner sich seiner Privatsphäre sicher sein kann, jedoch dennoch die Möglichkeit hat, in einem Gemeinschaftsraum Anschluss zu finden, nette Gespräche zu führen oder gemeinsam mit Anderen eine Tasse Kaffee zu trinken.

Ein sehr wichtiges Ziel unseres Vereins ist es dabei, diese Wohnmöglichkeit auch sogenannten Normalverdienern anbieten zu können. Kosten für das Leben in unserer Gemeinschaft, die über einen bestimmten Satz hinausgehen, sollen durch Eigenmittel des Vereins übernommen werden.

Es versteht sich von selbst, dass alle aufgenommenen Tiere sozial verträglich sein müssen. Hierfür besteht ein enger Kontakt zu einem erfahrenen Tierarzt und einer Hundetrainerin.

Spenden werden natürlich gerne entgegengenommen

Martinus Deutschland e.V.

Sparkasse Bamberg

IBAN DE60 7705 0000 0303 1398 02.

Allen Unterstützern möchten wir an dieser Stelle bereits einmal herzlich „Vergelt´s Gott“ sagen.

Vom Finanzamt Bamberg wurde unserem Verein Gemeinnützigkeit und Mildtätigkeit bescheinigt. Sie können gerne eine Spendenquittung anfordern.